Maria im Tann – Aachen

Die erzieherische Arbeit in unserem Zentrum orientiert sich an der Überzeugung vom vollen und gleichen Wert jedes Menschen und seiner damit verbundenen Rechte. Dies gilt für Kinder genauso wie für Erwachsene, für in Deutschland geborene Menschen genauso wie für die Menschen aus anderen Ländern. Wir möchten ein Klima bieten, in dem sich jeder im Rahmen seiner persönlichen Möglichkeiten entwickeln und entfalten kann. So begleiten wir Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und ganze Familien auf ihrem individuellen Lebensweg und bieten ihnen die Hilfe an, die sie brauchen, um ihr eigenes Leben so intensiv wie möglich gestalten zu können. So arbeiten wir daran,

  • dass sie sich bei und mit uns wohl und voll akzeptiert fühlen können,
  • dass sie Vertrauen in ihre eigene Kraft und Bewusstsein über ihre eigenen Fähigkeiten aufbauen und stärken können,
  • dass sie ihr positives Selbstwertgefühl entdecken und weiterentwickeln können,
  • dass sie neue, gute Erfahrungen mit Menschen innerhalb und außerhalb der Einrichtung machen können und dadurch die Fähigkeit erlangen, tragfähige Beziehungen aufbauen zu können,
  • dass sie sich in einem geschützten Rahmen mit ihrer eigenen Lebensgeschichte auseinandersetzen können, die damit verbundenen Erfahrungen, Enttäuschungen und Verletzungen erkennen und damit zusammenhängende Störfaktoren überwinden lernen können,
  • dass sie Verhaltensweisen kennen lernen und einüben können, die sie bisher nicht oder falsch gelernt haben, damit ihnen ein sicheres und verantwortungsvolles Bewegen in Beziehungen und Familie, in Staat und Gesellschaft möglich wird,
  • dass sie als Eltern die Fähigkeiten lernen können, die sie brauchen, um mit ihren Kindern ein gemeinsam gelingendes Leben als Familie führen zu können,
  • dass sie –soweit es eben geht– die gleichen Chancen für ihre Entwicklung bekommen wie die anderen Kinder, Jugendlichen und Familien auch.

Daraus ergibt sich, dass wir es nicht als unsere Aufgabe ansehen, den Weg unserer Kinder, Jugendlichen und Familien einseitig nach unseren Vorstellungen zu bestimmen.
Vielmehr geht es um das Anstoßen, Begleiten und Unterstützen von Veränderungen in einem ständigen Dialog zwischen Betreuendem und Betreuten.

Die Grundlagen der Arbeit im Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe „Maria im Tann“ sind im Leitbild des Katholischen Erziehungsvereins für die Rheinprovinz e.V. und seiner Betriebsführungsgesellschaft mbH vom 26.09.1998 beschrieben.


29.12.2015